Berlin : David Garrett lädt zur Generalprobe

von
Foto: promo
Foto: promo

Nach Meinung seiner Fans ist er der schönste, nach der Stoppuhr auf jeden Fall der schnellste Geiger der Welt. Rimski-Korsakows „Hummelflug“ fidelte David Garrett fehlerfrei in 66,56 Sekunden, das sind 13 Noten pro Sekunde. Wenn David Garrett über die Saiten seiner Geige streichelt, flippen hippe Jugendliche und bürgerliches Kulturpublikum gemeinsam aus, zu klassischen Stücken ebenso wie zu Michael-Jackson- Interpretationen. Am 8. Juni kommt der Stargeiger in die Wuhlheide. Die 15 000 Karten für das Konzert sind aber seit drei Monaten weg.

Fans, die beim Kartenkauf zu spät dran waren, bekommen nun trotzdem die Möglichkeit, Garrett in der Wuhlheide spielen zu sehen. Erstmals macht der 29-jährige Deutsch-Amerikaner die Generalprobe am Vorabend öffentlich. Als Dankeschön an die Fans, wie es heißt. Die Tickets sind begrenzt, seit Donnerstag gibt es 1500 Stück für je zehn Euro. Das eigentliche Konzert am Abend darauf kostet fast das Fünffache. Die Zuschauer der Generalprobe sollen nahezu dasselbe Programm zu sehen bekommen: dieselbe Mischung aus Rock, Pop und Klassik, dasselbe Licht, die identischen Outfits, Band und Orchester. Das klingt wie ein exklusives Konzert in kleinem Kreise zu einem Spottpreis, die Veranstalter weisen aber vorsorglich darauf hin, dass es sein kann, dass David Garrett zwischendurch Lieder abbricht, um sie neu zu beginnen – oder um Kameraeinstellungen für die TV-Aufzeichnung am Tag danach festzulegen. Christoph Spangenberg

Die Generalprobe findet am Montag, 7. Juni, ab 19.30 Uhr in der Wuhlheide statt. Tickets für zehn Euro gibt es nur auf der Internetseite www.deag.de.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben