DDR-Band : Silly-Gründer Matthias Schramm tot

Nachdem bereits mehrere Bandmitglieder der DDR-Gruppe gestorben sind - unter anderem die populäre Frontfrau Tamara Danz - ist nun auch Mitbegründer Matthias Schramm tot.

Hamburg/BerlinDer frühere Bassist der Berliner Kultband Silly, Matthias Schramm, ist gestorben, bestätigte Silly-Manager Jörg Stempel. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung war der 56-jährige Bandmitbegründer, der bis 1986 bei Silly mitspielte, am Samstag mit heftigen Magenschmerzen in eine Potsdamer Klinik gekommen, wo er einen Tag später starb. Den Angaben zufolge hatte sich Schramm bereits Ende der 90er Jahre einer Magen- und Bauchspeicheldrüsenoperation unterzogen.

Die Band wurde 1977 von dem Gitarristen und Sänger Thomas Fritzsching gegründet. Große Popularität erlangte die Combo in der DDR mit der Frontsängerin Tamara Danz. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten außerdem Ulrich Mann und Manfred Kusno als Keyboarder sowie der Drummer Mike Schafmeier. 1984 verließ dieser die Band und wurde ersetzt durch Herbert Junck, der im Mai 2005 an Krebs verstarb. Auch Tamara Danz erlag 1996 einem Krebsleiden. Nach ihr wurde eine Straße in Friedrichshain-Kreuzberg benannt.

Zu den bekanntesten Songs der DDR-Band gehören "Flieg", "Bataillon d'amour" und "Asyl im Paradies". die Gruppe verkaufte bis zu 200.000 Platten pro Jahr. (imo/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar