Berlin : Demo gegen Fremdenfeindlichkeit: Pro & Contra: 71 Prozent gegen "demofrei"

Gewerkschaften fordern, dass die Berliner Arbeitgeber denjenigen, die zur Demonstration am 9. November wollen, vorfristige frei geben. Sie beginnt um 16 Uhr 30. Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) etwa lässt die Kernarbeitszeit an diesem Tag eine halbe Stunde früher enden. Über die Gewerkschafterforderung diskutierten wir am Sonntag im "Pro & Contra". Fast drei Viertel der Leser, die per Telefon abstimmten - genau 72 Prozent - sprachen sich gegen eine Verpflichtung der Arbeitgeber aus, ihren Angestellten für die Demonstration frei zu geben. Nur 28 Prozent waren dafür.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben