DEMO GEGEN BEBAUUNG : David Hasselhoff darf nicht auftreten

Hasselhoff
HasselhoffFoto: dpa

„THE HOFF“ KOMMT...

„Gearing up for Berlin! Those crosses represent the lives lost in the quest for Freedom! Stay tuned!“: Das twitterte David Hasselhoff und packte die Koffer. Sein Assistent bestätigte, dass „The Hoff“ in Berlin am Sonntag vor die Presse tritt und ab 14 Uhr mitdemonstriert gegen die Bebauung des Spreeufers.

...ABER ER SINGT NICHT

Für den Schauspieler und Sänger („I’ve been looking for freedom“) wird, anders als viele Berliner erwarteten, keine Bühne aufgebaut. Der Amerikaner nimmt den weiten Weg in Kauf, doch er wird, wenn, dann nur über Megafon oder per Mikro von einem Lautsprecherwagen an der East Side Gallery zu hören sein. „The Hoff“ hatte angeboten, ein Benefizkonzert zugunsten der Künstler-Initiative zu geben – auch so etwas ist laut Club Commission nicht geplant. Wer „The Hoff“ hören will, muss nach Österreich reisen: Dort startet im Ort Gmunden am 18. Juli, einen Tag nach seinem 61. Geburtstag, die „1st Hoffmania“ über vier Tage. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben