Berlin : Demonstranten an der kurzen Leine

-

Nun, 500 Menschen waren es nicht, die mit ihren Hunden über die Straße Unter den Linden zogen, vielleicht waren es 50. Dennoch kam der Spaß bei der „Bello-Parade“ nicht zu kurz. Mit Musik und geschmückten Wagen zogen die Teilnehmer in bunten Kostümen – die übrigens auch ihre Hunde trugen – zum Brandenburger Tor. Die Veranstalter wollen mit der Parade für „Mehr Akzeptanz für Hund und Halter“ sowie für „eine saubere Stadt“ demonstrieren, wie die Veranstalter mitteilten. Sie forderten unter anderem kostenlose Hundekot-Tüten in jedem Supermarkt. Der Termin war gut gewählt, denn am Montag wollen die Ordnungsämter mit einer Aktionswoche an das Verantwortungsbewusstsein der Hundehalter appellieren. Plakate sollen aufgehängt, Tüten verteilt und Hundebesitzer direkt angesprochen werden. Täglich fallen in Berlin 55 Tonnen Hundekot an. Gut 100 000 Hunde sind offiziell gemeldet, doch Schätzungen gehen von einigen zehntausend mehr aus. Tsp/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben