Demonstration : Hanfparade zieht durch Berliner Innenstadt

Rund 300 Menschen haben an der 11. Hanfparade in Berlin teilgenommen. Unter dem Motto "Gib mir 5 - Gegen Gift im Gras!" demonstrierten die Teilnehmer für eine Legalisierung des heimischen Anbaus von Hanf zum eigenen Bedarf.

BerlinDie Demonstranten zogen vom Fernsehturm durch die Innenstadt. Als einer der Redner wurde der Grünen-Bundestagabgeordnete Hans-Christian Ströbele erwartet. Für den Abend war eine Abschlusskundgebung in Friedrichshain geplant.

Vor Beginn der Parade hatte die Polizei nach Angaben der Veranstalter drei der sechs Wagen aus Gründen der Verkehrssicherheit den Start untersagt. Einem Polizeisprecher zufolge handelte es sich lediglich um ein Fahrzeug, dessen Zustand nun durch ein Gutachten geklärt werden soll.

Anders als in den Vorjahren wurde die diesjährige Demonstration nicht vom Bündnis Hanfparade, sondern von Einzelpersonen organisiert. Nach der Beschlagnahme von mehreren Hanfpflanzen durch Beamte im vergangenen Jahr ist den Organisatoren nach Angaben eines Anmelders ein Schaden von rund 6000 Euro entstanden, da die Pflanzen nur geliehen waren. Dies habe zur Insolvenz des Bündnisses geführt. (mit ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben