Update

Demonstration : Occupy-Bewegung umzingelt Reichstag

Mehrere tausend Menschen forderten am Samstag in Berlin eine Beschränkung der Bankenmacht. Der Protest blieb weitgehend friedlich, erst am späten Abend musste die Polizei vereinzelt einschreiten.

von
In Bewegung. Tausende Demonstranten beteiligten sich am Sonnabend am Occupy-Zug durch Mitte und an der Umzingelung von Reichstag und anderen Gebäuden im Regierungsviertel. Eine parallele Demonstration mit Menschenkette gab es im Bankenviertel in Frankfurt am Main.
In Bewegung. Tausende Demonstranten beteiligten sich am Sonnabend am Occupy-Zug durch Mitte und an der Umzingelung von Reichstag...Foto: dpa

Mehrere tausend Occupy-Anhänger haben am Samstag in Berlin vor dem Reichstag gegen die Macht der Banken demonstriert. Unter dem Motto "Banken in die Schranken" umzingelten die Demonstranten Teile des Regierungsviertels rund um den Reichstag.

Die Protestler, hauptsächlich aus dem bürgerlichen Spektrum stammend, hatten geplant, mehrere Gebäude im Regierungsviertel zu umzingeln. Das gelang nicht ganz, das Bundeskanzleramt ließen sie letztlich aus. Um den Reichstag und das Paul-Löbe-Haus bildete sich jedoch eine lange Menschenkette.

Proteste der "Occupy"-Bewegung in Berlin
9.01.2012: Das Berliner Zeltlager der Occupy-Aktivisten ist Geschichte. Die Polizei räumt das Gelände. Die letzten rund zehn Camper verlassen den Bundespressestrand widerstandslos.Weitere Bilder anzeigen
1 von 54Foto: Thilo Rückeis
05.01.2012 17:579.01.2012: Das Berliner Zeltlager der Occupy-Aktivisten ist Geschichte. Die Polizei räumt das Gelände. Die letzten rund zehn...

Damit dürften die Occupy-Anhänger zufrieden gewesen sein. Immerhin waren dem Aufruf zum "Karneval der Empörten" am Vortag nur eine Handvoll Leute gefolgt. Die mehr als 20 beteiligten Organisationen fordern die Regulierung der Finanzinstitute und eine gerechte Verteilung der Kosten zur Bewältigung der Krise. Auf Plakaten forderten Demonstranten in Berlin unter anderem „Banken entmachten“, „Spekulanten verhaften“ oder „Einkommen zum Auskommen für alle“.

In Sprechchören riefen die Menschen "We are 99 per cent" - das Motto der Occupy-Bewegung, die ihre Ursprünge in Spanien hat und über die Wall Street in New York zurück nach Europa gewandert ist. Die 400 Polizisten hatten angesichts der bürgerlichen Klientel zunächst einen ruhigen Einsatz. Erst am Abend wurde es turbulenter, als Demonstranten auf dem Platz des 18. März einige Zelte errichteten und die Polizei dagegen einschritt. Mehrere Personen wurden festgenommen. (mit dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben