Demonstration : Weiter Streit um Route bei Großdemo

Zwei Tage vor der Großdemo am Sonnabend steht die Route noch nicht fest. Wie berichtet, hat die Polizei den Gendarmenmarkt als Ort für die Schlusskundgebung aus Sicherheitsgründen verboten.

Das Verwaltungsgericht entschied gestern, dass die Demo über die Oranienburger Straße zurück zum Roten Rathaus ziehen soll. Zu der Demo „Wir zahlen nicht für eure Krise“ werden 10 000 Menschen erwartet, sie soll um 12 Uhr am Roten Rathaus starten und über Torstraße und Friedrichstraße ziehen. Neben Gewerkschaften und Attac rufen auch Linksextremisten zur Teilnahme auf.

Der grüne Abgeordnete Dirk Behrendt warf Innensenator Ehrhart Körting vor, das Demonstrationsrecht „auszuhöhlen“. Mehr als 1000 Polizisten werden im Einsatz sein. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben