Berlin : Demonstrationen in Berlin: Läden dicht wegen Demo gegen Rechts?

Die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG) fordert, dass zur Demonstration gegen Rechtsextremismus am 9. November die Geschäfte schon ab 16 Uhr schließen. "Wenn die Arbeitgeber zu dieser Demonstration mit aufrufen, dann müssen sie ihren Beschäftigten auch die Möglichkeit geben, daran teilzunehmen", sagte Berlins DAG-Chef Hartmut Friedrich im Sender "Berlin aktuell 93.6". Die Wirtschaft gehe "nicht unter", wenn an diesem Tag früher geschlossen werde. Auch die Kunden würden dafür Verständnis haben. "Wenn die Arbeitgeber nicht nur Lippenbekenntnisse äußern wollen, dann ist es ein Akt der Glaubwürdigkeit, dass den Beschäftigten auch die Teilnahme an der Demonstration ermöglicht wird."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben