DEMONSTRATIONEN : Vom Glauben bewegt

Das Bündnis „Der Papst kommt“ mobilisiert schon für den heutigen Sonnabend zu einer Demonstration in Mitte. Mehrere linke Gruppen rufen auf, gegen den „Marsch für das Leben“ zu protestieren, der jedes Jahr von Abtreibungsgegnern und christlichen Fundamentalisten veranstaltet wird. In den vergangenen Jahren war der vom „Bundesverband Lebensrecht“ veranstaltete Marsch von linken Aktivisten mit Farbbeuteln attackiert worden. Auch in diesem Jahr werden Hundertschaften der Polizei die beiden Lager trennen, um Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Der Marsch für das Leben beginnt um 13 Uhr vor dem Bundeskanzleramt und endet gegen 15 Uhr am Bebelplatz. Anschließend soll um 15.30 Uhr in der Hedwigskathedrale ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert werden.

Die Demo gegen den Papstbesuch am Donnerstag (16 Uhr) darf aus Sicherheitsgründen nicht am Brandenburger Tor starten. Der Protestzug beginnt am Potsdamer Platz. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben