DEMOS IN KREUZBERG : Am Abend wird es brisant

Seit Jahren gibt es drei linke Demonstrationen in Kreuzberg am 1. Mai.

von

13 Uhr startet die erste „Revolutionäre 1.-Mai-Demo“ auf dem Oranienplatz. Bei der traditionsreichsten Demo laufen Maoisten, Leninisten und Stalinisten mit, darunter viele Türken. Ausschreitungen sind nicht zu erwarten.

14 Uhr etwa beginnt die „Mayday“-Demo Unter den Linden in Mitte, sie soll auf dem Moritzplatz enden. Die Polizei hat wegen befürchteter Gewaltausbrüche die Route durch die Friedrichstraße verboten. Dagegen klagen die Veranstalter derzeit. Die Demo thematisiert vor allem die Wirtschaftskrise. 18 Uhr wollen die Autonomen am Kottbusser Tor starten. Sie nennt sich ebenfalls „Revolutionäre 1.-Mai-Demo“, zur Unterscheidung heißt sie auch „18-Uhr-Demo“. Sie wird dominiert von einem „schwarzen Block“ gewaltbereiter Autonomer. Im vergangenen Jahr wurde Polizeipräsident Glietsch auf dieser Demo attackiert.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben