Berlin : Den Berlin-Blues vertrieben

-

Erinnern Sie sich? Eine Zeitlang war es in führenden Feuilletons angesagt, die Hauptstadt als provinziell, grob und stillos zu erledigen. Das ist alles ruhiger geworden. Wer in diesen Tagen trotzdem wieder einmal den HauptstadtBlues bekommt, der sollte eines der vielen Bücher mit Geschichten aus dem internationalen Berlin zur Hand nehmen. Auf unserer letzten Berlin-Extra-Seite zum Thema Literatur wurde bereits der wunderbar witzige Roman „Der Himmel unter Berlin“ des tschechischen Autors Jaroslav Rudis vorgestellt. Rudis war Stipendiat und ist inzwischen nach Prag zurückgekehrt.Viele der Künstler, die sich in dem Sammelband „Radius Berlin“ vorstellen, wollen länger bleiben. Der Band ist der erste einer Reihe englischsprachiger Porträts über „kulturell aufregende und innovative Städte“. Dreißig Schriftsteller, DJs, Architekten, Designer, Fotografen, Filmemacher aus Deutschland und aller Welt erzählen uns von ihrer Arbeit in Berlin und wie wichtig die Stadt für diese Arbeit ist. Für den Berlin-Blues bleibt dabei keine Zeit. mah

— Radius Berlin. Ash & Hardjanegara GbR, 24 Euro, erhältlich in ausgewählten Buchhandlungen und im Internet unter www.

radius-magazine.com.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben