• Den Salto verpatzt: Zwei Artisten verletzt Nasenbeinbruch und Prellungen bei Show im Friedrichstadtpalast

Berlin : Den Salto verpatzt: Zwei Artisten verletzt Nasenbeinbruch und Prellungen bei Show im Friedrichstadtpalast

-

Eigentlich beherrschen die russischen Artisten der Gruppe „Peresvony“ ihre Trapeznummer aus dem Effeff. Doch bei der Aufführung der Show „Revuepalast“ am Sonntagabend im Friedrichstadtpalast steckte der Wurm drin: Gleich zwei der acht Artisten verletzten sich beim Abgang während der Schlussnummer und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Der 19jährige Arten S. hatte sich wie geplant ins Netz fallen lassen, „doch dabei prallte er unglücklich auf und zog sich einige Prellungen zu“, sagte Friedrichstadtpalast-Sprecher Günter Strohbach. Gleich danach lief’s bei seinem Kollegen Kirill G., 28, schief: Bei seinem doppelten Salto prallte mit der Nase gegen eine Stange. Der Künstler brach sich dabei die Nase, beide hätten erst später – nach der Verbeugung – ihre Verletzungen bemerkt. „Die Artisten stehen so unter Anspannung, dass sie Schmerzen erst später wahrnahmen“, sagt Strohbach. Auch Zuschauer hätten nichts mitbekommen.

Arten S. wird Ende der Woche wieder auf der Bühne stehen. Kirill G.s wird wegen des Nasenbeinbruchs die nächsten Wochen ausfallen. Doch schon am heutigen Dienstag tritt die Truppe wieder auf – allerdings nur mit sechs Artisten. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben