Berlin : Denkmalschützer wollen das ICC retten

Auch Deutschlandhalle soll erhalten bleiben und nicht für ein neues Kongress-Zentrum abgerissen werden

Christian van Lessen

So einfach ist der Abriss der Deutschlandhalle offenbar nicht „machbar“, wie Wirtschaftssenator Harald Wolf (PDS) erwartet. Denkmalschützer sind noch nicht befragt worden, teilte am Mittwoch die zuständige Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mit. Dies müsse und werde bei der weiteren Messe-Planung geschehen.

Eine Abrissgenehmigung für die denkmalgeschützte Halle setze ein „sinnvolles Gesamtkonzept“ voraus, und das müsse noch vertieft werden, meinte Behördensprecherin Manuela Damianakis. Wie berichtet, will die Messe Berlin auf dem Hallengelände ein neues Kongressgebäude errichten und das Internationale Congress Centrum (ICC) am Messedamm aufgegeben – eventuell mit Abrissfolgen.

Der Wirtschaftssenator sieht keine größeren Probleme für den Deutschlandhallenabriss.Vom Landesdenkmalamt selbst gab es gestern keine Auskunft. Die Denkmalschützer achten meist streng auf den Bestand, so manche Investition leidet unter strengen Auflagen (alter „Kaisersaal“ im Sony-Center) oder kommt offenbar nicht zustande, weil denkmalgeschützte Reste zu bewahren sind (Säle im „Prälat Schöneberg“). Der frühere Landeskonservator Helmut Engel, Geschäftsführer der Stiftung Denkmalschutz Berlin, ist skeptisch, ob die Deutschlandhalle zu retten ist. Wenn sich Investoren und Politiker einig seien, ließe sich ein Abriss per Anweisung und politischem Druck durchsetzen. Formell werde es ein Abwägungsverfahren „konkurrierender öffentlicher Interessen“ geben: Auf der einen Seite stehe das öffentliche Interesse am Denkmalschutz, auf der anderen die erwartete Entlastung des Landes Berlin von den Betriebskosten für das ICC. Dies zeige aber die Einfallslosigkeit der Messe, die Betriebskosten entscheidend zu senken. Dass die Kommunikationstechnik im ICC veraltet sei, habe mit der technischen Entwicklung, aber nichts mit dem Gebäude zu tun. Auch in einem Neubau werde die Technik in 15 Jahren veraltet sein. Bei einer Ausschreibung für niedrigere Betriebskosten beim ICC „kämen wunderbare Lösungen heraus“. Für Engel gehört das ICC unter Denkmalschutz gestellt, in 30 Jahren werde man wohl erst seine wahre Bedeutung erkennen. Die Deutschlandhalle müsste für eine dauerhafte Verwendung saniert werden.

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf wies auf Beschlüsse hin, das ICC zu erhalten und unter Denkmalschutz zu stellen. Auch die Deutschlandhalle müsse bleiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben