Denkmalschutz : Geplantes Café in der Gedächtniskirche erregt Protest

Die evangelische Gemeinde will in der Gedächtniskirche ein Café errichten. Doch Denkmalschützer protestieren.

Nele Pasch
Es gibt Streit um ein geplantes Café in der Gedächtniskirche.
Es gibt Streit um ein geplantes Café in der Gedächtniskirche.Foto: dpa

Die evangelische Gemeinde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche will ein Café errichten. Nicht irgendeins, sondern ein Kirchencafé mit Außengastronomie im Foyer des Gotteshauses am westlichen Rand des Breitscheidplatzes. Die Meinungen darüber gehen weit auseinander, unter anderem, weil niemand geringeres als Egon Eiermann das Gebäude - wie den ganzen neueren Kirchenkomplex - 1961 gebaut hat. Damals gab es schon verschiedene Konzepte für das Foyer. 

Am Donnerstag diskutierten die jeweiligen Interessenvertreter auf dem Campus der Technischen Universität über Vor- und Nachteile einer solchen Umgestaltung.

Prof. Dr. Adrian von Buttlar vom Institut für Kunstwissenschaft der TU Berlin betonte, dass "das Foyer und die neue Kirche als Einheit das jüngste Architekturerbe Berlins sind." Wäre dementsprechend ein Umbau zum Café denkmalverträglich? Und würde er der missionarischen Tätigkeit der Gemeinde gut tun? Oder würde er die Substanz der Kirche beschädigen und der künstlerischen Integrität der Kirche schaden?

Fast 40 Gebäudereiniger und Industriekletterer im Einsatz
Industriekletterer und Gebäudereiniger säubern derzeit mit Hochdruckreinigern und speziellen Staubsaugern das Kirchenschiff der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin-Charlottenburg.Alle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: dpa
19.04.2012 17:57Industriekletterer und Gebäudereiniger säubern derzeit mit Hochdruckreinigern und speziellen Staubsaugern das Kirchenschiff der...

Pfarrer der Gedächtniskirche Martin Germer plädierte für das Café. "Denn gerade weil die Kirche sich so stark verändere, ist es wichtig, aus dem Foyer einen Ort der Begegnung zu machen. Einen Ort, der für jedermann einladend ist und auch für interessierte Passanten zugänglich." Diese Form des Cafés zieht aber auch einen erheblichen Umbau mit sich. Das heißt eine komplett Sanierung des Erdgeschosses und am besten eine neue Tür, die einen direkten Eingang ins Café ermöglicht. Den gibt es so jetzt nicht. 

Die Gedächtniskirche
Bimm, Bimm, Bimm. Das Glockenspiel im alten Turm der Gedächtniskirche erklingt wieder. Feierlich ertönte der erste Schlag am 15. September 2013 um 12 Uhr.Weitere Bilder anzeigen
1 von 28Foto: dpa
01.10.2011 20:54Bimm, Bimm, Bimm. Das Glockenspiel im alten Turm der Gedächtniskirche erklingt wieder. Feierlich ertönte der erste Schlag am 15....

Da protestieren aber die Denkmalpfleger der Stadt. Für sie käme bis dato lediglich eine Renovierung infrage.

 

15 Kommentare

Neuester Kommentar