Berlin : Der Angeklagte tötete sein Opfer mit Kopfschüssen

brun

Der 41-jährige Gebrauchtwarenhändler Leonid V. aus Hellersdorf muss sich seit Montag wegen dreier Raubmorde vor dem Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten drei Taten vor, die zwischen Oktober 1998 und Februar 1999 verübt worden sind. Nach Erkenntnissen der Ankläger lockte Leonid V. am 27. Oktober 1998 einen Geschäftspartner in seine Wohnung und tötete ihn durch einen Kopfschuss aus nächster Nähe. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte nach der Tat in die Wohnung des Opfers fuhr und dort dessen Bruder erschoss. Am 15. Februar 1999 soll Leonid V. ferner den Gebrauchtwarenhändler Manfred W. getötet haben. Zwei Komplizen hielten am am Tatort Wache und stehen mit vor Gericht. Die Polizei kam dem Mannim März 1999 auf die Spur, als er mit dem Auto eines Opfers in eine Kontrolle geriet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar