Berlin : Der Arzt für die Brandopfer

-

Bernd Hartmann, 46

Beruf

Plastischer Chirurg, Chef des Brandverletztenzentrums am Unfallkrankenhaus.

Alltag

Zuallererst werden die Patienten gewaschen, wenn sie mit schweren Brandverletzungen in die Klinik kommen – richtiggehend abgeschrubbt werden sie, um verschmorte Kleidungsreste zu entfernen. Etwa 220 Brandopfer versorgt Hartmann im Jahr. 70 Prozent seiner Fälle machen die privaten Unglücke aus, und jetzt, wenn die Menschen Kerzen auf Adventskränze und Tannenbäume stecken, gibt es immer besonders viele Wohnungsbrände. Drei bis vier Schwerstbrandverletzte werden jeden Dezember nach Adventskranzunglücken im Zentrum eingeliefert; ab 15 Prozent verbrannter Hautoberfläche ist es ein Fall für die Spezialisten. Im schlimmsten Fall, wenn nicht mehr genügend gesunde Haut übrig ist, um sie auf die Wunden zu verpflanzen, muss teure, im Labor gezüchtete angekauft werden. In diesem Jahr gab es aber noch keinen so schweren Adventsunfall.Text: rcf/Foto: Mike Wolff

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben