Berlin : Der Ballon entschwebt dem Potsdamer Platz

-

Der HiFlyer am Potsdamer Platz macht einer Baustelle Platz. Weil auf dem Grundstück an der Ebert-/Ecke Voßstraße ein Büro- und Geschäftshaus entsteht, muss der Aussichtsballon im kommenden Jahr weichen. Der Essener Projektentwickler Viterra will auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Eckgrundstück ein villenartiges Haus bauen lassen. Mit der Planung ist das Büro von Gerkan, Marg und Partner beauftragt. Der Bau soll im Frühjahr 2007 fertig sein. Über Mieter oder Käufer des Hauses machte die Viterra auf Anfrage zunächst keine Angaben.

Der Hi-Flyer startet seit fünf Jahren von dieser Stelle. „Wir führen Gespräche, um einen geeigneten Ersatzstandort zu finden“, sagt Frank Hellberg, Geschäftsführer der Firma Air Service, die den Hi-Flyer betreibt. „Vielleicht ziehen wir mit dem Ballon aus Berlin weg“, so Hellberg weiter, „aber noch ist nichts entschieden.“ Für den Hi-Flyer hatte Hellberg nur eine Genehmigung als Zwischennutzer. Zuletzt hatte er nach eigenen Angaben einen Mietvertrag mit monatlicher Kündigungsfrist. oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben