Berlin : Der beste Blick aufs Feuerwerk

Lauter Höhepunkte im Hyatt

-

Kein Allerlei, sondern ein gepflegtes Dreierlei bot das Grand Hyatt am Potsdamer Platz seinen Gästen zum Jahreswechsel: Soul’n’ Dine’n’Dance – Musik, Essen und Tanz. Die Soulmusik steuerte Mike Russels All Star Band bei, der schon im Oktober den Soul’n’ DineAbend im Hyatt prickeln ließ. Das Neun-Gänge-Menü wurde von Heerscharen von Kellern „gabelfertig“ an die bequemen Couchsessel gebracht. Das sparte die Mühsal mit dem Messer. Unter den 200 Gästen feierten und tanzten zehn glückliche Tagesspiegel-Leser, die bei der Verlosung im Dezember eine der begehrten Freikarten gewonnen hatten.

Lockerer Luxus, schickes Ambiente und ungezwungene Atmosphäre, das zog an. Wer einen Smoking trug, war richtig gekleidet – aber auch, wer den schwarzen Rollkragenpulli unter dem Jackett bevorzugte. Kurz vor zwölf war ohnehin der warme Wintermantel wichtiger, denn wozu hat das Fünf-Sterne- Hotel seine große Dachterrasse? Für den besten Blick aufs Feuerwerk. Der vierte Höhepunkt dieser Nacht. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben