Berlin : DER BEZIRK

MENSCHEN UND BEZIRK

Der Bezirk Pankow, der mit Ausnahme von Prenzlauer Berg-Ost mit dem Wahlkreis Pankow identisch ist, wurde aus drei sehr unterschiedlichen Bezirken fusioniert: Der Altbezirk Pankow mit seinen acht Ortsteilen im Norden, die zunehmend auch Neu-Berliner anziehen, ist eher bürgerlich geprägt.

Den einstigen Arbeiter- und Oppositionsbezirk Prenzlauer Berg dominieren zunehmend Kreative und Gutverdiener, junge Familien und Nachtschwärmer. Und Weißensee changiert zwischen diskretem Großstadtcharme und Stadtrandtristesse.

SOZIALSTRUKTUR

Der von der Fläche her zweitgrößte Berliner Bezirk zählt mehr als 360 000 Einwohner – mehr als jeder andere Bezirk, Tendenz steigend. Das mittlere Pro-Kopf-Nettoeinkommen gibt das Amt für Statistik mit 1050 Euro an. Damit liegt Pankow mit Charlottenburg-Wilmersdorf gleichauf und wird nur von Steglitz-Zehlendorf übertroffen.

Die Arbeitslosenquote von zwölf Prozent ist mit der von Tempelhof-Schöneberg identisch und liegt deutlich unter dem Berliner Durchschnitt von 13,4 Prozent. Nur in Steglitz-Zehlendorf ist sie niedriger.

BEZIRKSPOLITIK

In Rathaus und Bezirksverordnetenversammlung geben die Parteien den Ton an, die auch bei der Bundestagswahl am ehesten auf gute Ergebnisse hoffen dürfen.

Bei der BVV-Wahl 2006 kam die SPD auf 28,4 Prozent, die Linke auf 22,8, die Grünen auf 17,2 und die CDU auf 12,6 Prozent.

Die SPD stellt den Bezirksbürgermeister Matthias Köhne und eine weitere Stadträtin, die Linke stellt die Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Christine Keil und einen weiteren Stadtrat, Grüne und CDU stellen je einen Stadtrat. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben