Berlin : DER COMPUTER ALS WAHLLOKAL

-

Die BundestagsExpertenkommission „Zukunft der Medien“ schlug bereits 1998 vor, neben der Urnen- und Briefwahl in Deutschland auch die Wahl per Internet zuzulassen. Das Ziel: Eine höhere Wahlbeteiligung, um dem politischen System eine größere Legitimation zu verschaffen. Technisch ist die Stimmabgabe am PC kein Problem mehr. Aber es gibt verfassungsrechtliche Bedenken. Im Bundesinnenministerium wird überlegt, die Online-Wahl in öffentlichen Gebäuden zu erproben. Vielleicht zuerst bei Kommunalwahlen. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben