Berlin : Der Dauerbrenner: die Gelkerze

-

Ein Glasgefäß (Trink oder Schmuckglas) auswählen und darauf achten, dass es sauber und trocken ist. Schon einige Tropfen Wasser könnten das Wachs trüben.

GELWACHS

Die geleeartige Masse auf Ölbasis gibt’s in jedem Bastelladen, ebenso Dochte . Mit Farbgel kann das transparente Wachs eingefärbt werden. Farbgele kann man auch nach eigenen Vorstellungen mischen und auf diese Weise ganz neue Farbtöne kreieren.

ARBEITSANLEITUNG

Wachs in eine saubere, trockene Blechdose geben, Behälter in ein Wasserbad stellen und erhitzen. Bei 90 bis 95 Grad schmilzt das Wachs. Möglichst nicht rühren, sonst bleiben Luftbläschen. Das Wasser darf nicht sprudeln. Küchenhandschuhe benutzen , es besteht Verbrennungsgefahr.

Jetzt den Docht mit etwas Wachs und zwei Holzstäbchen am Glasboden fixieren. Eine Wachsschicht hineingießen und eventuell dekorative Elemente hineinstecken (Metallteile, Muscheln, Perlen, Sand etc.). Diese Schicht leicht auskühlen lassen , dann die nächste Schicht aufbringen, auskühlen lassen. Nach Belieben weitere Dekoteile zufügen, Wachs komplett auffüllen. Die Gelkerze brennt viermal so lange wie eine normale Kerze.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben