• Der Donnerstag in Berlin: Terrorprozess, Kita-Streit und Ostmusik beim Echo - unsere Tagesvorschau

Der Donnerstag in Berlin : Terrorprozess, Kita-Streit und Ostmusik beim Echo - unsere Tagesvorschau

Der heutige Donnerstag wird leicht frühlingshaft bei 14 Grad, hält aber auch trübe Themen bereit. Am Abend wird es aber heiter und schmissig. Unser Überblick zum Start in den Tag.

von
Da wo die Eisbären spielen, spielten auch die Puhdys im vergangenen Jahr.
Da wo die Eisbären spielen, spielten auch die Puhdys im vergangenen Jahr.Foto: dpa

Terrorprozess in Berlin: Gegen einen Imam, der im Internet für den IS geworben und in einem Interview Straftaten des IS gebilligt haben soll, beginnt heute der Prozess. Der 30-jährige Gadzhimurad K., der in einer Moschee in Moabit predigte, war im Oktober verhaftet worden. Die Verhandlung beginnt um 9 Uhr am Kammergericht in der Elßholzstraße 30-33 (Saal 145a). Eine Vorschau finden Sie hier.

Immer Ärger mit den Kleinen: Der Kampf um einen guten Kitaplatz ist inzwischen zu einer Ausdauer-Wissenschaft für Eltern geworden. Alle großen Kitaverbände machen heute um 10 Uhr Vorschläge, was der Senat mit seinen Kitamillionen tun könnte, um die Qualität wirklich zu verbessern. Der Zeitpunkt ist eine Art Protest, weil der Jugendausschuss des Abgeordnetenhauses um 13 Uhr das neue Kitagesetz beraten will, ohne dass die Verbände gehört wurden.

Warnstreik bei der Telekom: Zum "Warnstreik - Tarifrunde Telekom 2016" haben die Gewerkschaften aufgerufen. Schon am frühen Morgen wollten sich Gewerkschafter in der Winterfeldtstraße in Schöneberg zu einer Demonstration treffen. Dass wegen des Warnstreiks aber die Internetverbindungen der Telekom gedrosselt werden müssen, ist nur ein schlechtes Gerücht.

Bitte schnallt die Kinder an! Ole Kreins von der SPD nimmt sich heute eines wichtigen Themas an. Er informiert heute vormittag zum Problem nicht angeschnallter Kinder im Auto; dazu gibt es akuelle Zählungen vor einer Schule. Und füpr viele Eltern sei noch einmal der Hinweis erlaubt: Es ist sowieso nicht ratsam, die Kinder jeden Tag hin- und herzukutschieren.

Hallo, Echo! Hallo Puhdys! Mit "Hey, wir woll'n die Eisbärn sehn" wurden sie berühmt. Nun bekommen die Puhdys den Echo für ihr Lebenswerk. Auch Roger Cicero könnte heute in Berlin posthum ausgezeichnet werden. Es moderiert Barbara Schöneberger gewohnt schmissig - und trotz lädierten Beins auf Absatzschuhen.

Und jetzt schalten wir um zum RBB: Heute Abend soll der neue Intendant gekürt werden. Zur Wahl stehen Patricia Schlesinger und Theo Koll. Und welche Arbeit wartet auf sie? Das steht hier in unserer Analyse. Auf jeden Fall: eine Menge Arbeit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben