Berlin : Der doppelte Raabe Neue CD zur aktuellen Show

-

STADTMENSCHEN

Wenn Max Raabe mit seinem Palast Orchester auf Tournee ist, dann geht es zu wie auf einer Klassenfahrt. „Wild und ausgelassen“, sagt der Sänger. Auf der Bühne ist davon jedoch nichts zu merken, dort herrscht Disziplin, wenn die Musiker in Frack und Fliege „Ich brech’ die Herzen der stolzesten Frauen“ oder „Irgendwo auf der Welt" darbieten. „Wir nehmen die Musik sehr ernst, nur uns selbst nicht“, sagt Raabe. Am Montagabend stellte er auf einer „gesungenen Pressekonferenz“ im Kaisersaal am Potsdamer Platz die neue CD zur Show „Palast Revue“ vor. Zu hören sind Lieder aus den 20er und 30er Jahren. Die Revue-Show gastierte in den letzten Wochen schon in Hamburg, am 3. Dezember ist im Schiller Theater Premiere. Ein Gast war Max Raabe an diesem Abend besonders wichtig: Yvonne Jurmann , die Ehefrau des verstorbenen Komponisten Walter Jurmann („Veronika, der Lenz ist da“), dessen Lieder ins feste Repertoire des Palast Orchesters gehören. Ihn verbinde „eine tolle Freundschaft“ mit der 78-Jährigen, sagte Raabe. Sie war extra aus Los Angeles eingeflogen – und nach der Präsentation voll des Lobs. Viele würden die Lieder ihres Mannes neu interpretieren, „aber so gut und mit so viel Verstand macht das keiner.“ vv

Die Max-Raabe-CD „Palast Revue“ ab 17. November im Handel, Show vom 3. bis 28. Dezember im Schiller-Theater, Karten zwischen 25 und 43 Euro unter 0180-2489842.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar