• Der doppelte Zoo? Das funktioniert! Direktor Bernhard Blaszkiewitz sagt: Der Tierpark spart bereits

Berlin : Der doppelte Zoo? Das funktioniert! Direktor Bernhard Blaszkiewitz sagt: Der Tierpark spart bereits

-

Können wir uns in Berlin den doppelten Zoo leisten?

Finanzsenator Thilo Sarrazin hat sich konkret zu dieser Frage gar nicht geäußert. Er hat nur philosophiert und darauf hingewiesen, dass wir bis 1955 in Berlin nur einen einzigen Zoo hatten, den Zoologischen Garten in Charlottenburg. Wenn ich nun auf Ihre Frage zurückkomme, sage ich klar und deutlich: Ja! Wir können uns den doppelten Zoo in Berlin leisten. Der Zoo in Charlottenburg und der Tierpark in Friedrichsfelde nehmen einen Teil dessen selber ein, was sie ausgeben. Den zweiten Teil zahlt die öffentliche Hand. Das hält an, und das soll weiter andauern.

Wie wollen Sie verhindern, dass Ihr Zoo geschlossen wird?

Auf diese Frage kann ich eigentlich gar nicht antworten. Das ist Blödsinn. Das Land Berlin kann den Zoo und den Tierpark gar nicht schließen, weil die Rechtslage es nicht zulässt. Der Tierpark in Friedrichsfelde gehört zur privaten ZooAktiengesellschaft, und der Tierpark ist eine private Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sehen Sie Möglichkeiten, die Kosten zu senken?

Wenn alle Zuwendungsempfänger öffentlicher Mittel so gespart hätten wie Zoo und Tierpark in den letzten sechs Jahren, hätte Berlin in diesem Bereich nicht das große Finanzproblem. Wir haben nicht aus Spaß gespart, sondern weil die Zuschüsse der öffentlichen Hand mit den Jahren immer geringer wurden.

Ginge es auch ohne öffentliche Zuschüsse?

Nein. Es gibt überhaupt keinen Kosten deckenden Zoo in Deutschland. Haben Sie denn schon mal auf die Gehälter geguckt? Wie soll das alles Kosten deckend sein? Die beiden Zoos in Berlin gehören zum Hauptstadtangebot, und Berlin sollte dankbar sein, Zoo und Tierpark zu haben. C.v.L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben