Berlin : Der Ehefrau voll eins auf die Nase gegeben

-

Ben Stillerund seine Ehefrau Christine Taylor haben manches gemeinsam: etwa die zweijährige Tochter – und den verwandten Humor. Ausgerechnet beim Dreh zur gemeinsamen Komödie „Voll auf die Nüsse“ kam es aber zum Knall. „Bei den Proben habe ich Christine aus Versehen einen schweren Ball mitten ins Gesicht geschossen“, erzählte Stiller gestern vor der Premiere im Colosseum in Prenzlauer Berg. „Ihr seid beim Dreh zu albernen kleinen Jungs mutiert“, entgegnete Taylor – und schien noch immer ein wenig gereizt. Aber schon lachte sie wieder: „Es war eine Genugtuung, meinen Mann später in seiner Rolle zu erleben – wie er mich in einem dämlichen Kostüm vergeblich umwerben musste.“

Ins Kino kommt der Film, in dem sich alles um Völkerball dreht, am 30. September. Stiller („Verrückt nach Mary“, „Meine Braut, ihr Vater und ich“) und Taylor („Zoolander“) hatten bei ihrem knapp zwölfstündigen BerlinBesuch auch Hauptdarsteller Vince Vaughn („The Cell“) dabei. Für eine Stadtbesichtigung blieb keine Zeit. Die drei kauften ein Stück Berliner Mauer (gibt es laut Stiller im Four-Seasons-Hotel in der Minibar) und flogen gleich nach Beginn der Vorführung weiter – zum nächsten Auftritt. jule

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben