Berlin : Der Ehrenpreisträger bleibt noch geheim

Thomas Kellermann vom „Vitrum“ ist „Berliner Meisterkoch 2006“

-

Die Entscheidung wird mit Spannung erwartet – diesmal umso mehr, als die „Berliner Meisterköche“ zum zehnten Mal gewählt wurden. Die Jury, die im Auftrag der Berlin-Partner Kandidaten und Preisträger kürt, hat zum Jubiläum eine Auszeichnung noch nicht verraten: Es wird einen „Ehrenmeisterkoch“ geben, der zur Gala am 28. Oktober vorgestellt wird.

Die anderen Namen hat Jurypräsident Dieter Großklaus am Donnerstag im Hotel Intercontinental mitgeteilt. Meisterkoch 2006 ist Thomas Kellermann vom „Vitrum“ im Hotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz. In Brandenburg fiel die Wahl überraschend auf Frank Schreiber vom „Goldenen Hahn“ in Finsterwalde, der den Familienbetrieb mit viel Ehrgeiz und Können nach oben gekocht hat.

Zurück nach Berlin: „Aufsteiger des Jahres“ ist diesmal Jörg Behrend vom „Vivaldi“ im Schlosshotel Grunewald, doch die „Meisterköche“ sind keine komplette Männersache, denn es hat sich wieder eine Frau durchsetzen können, wieder eine Patisserie-Spezialistin: Melanie Wolter vom „Fischers Fritz“ im Regent-Hotel ist die Berliner Patissière des Jahres.

Wie stets will die Jury auch die Arbeit des Servicepersonals würdigen und hat sowohl einen „Maître des Jahres“ als auch einen Sommelier des Jahres geehrt und zwei hochrangige Spezialisten gefunden: Maître ist Gerhard Retter vom „Lorenz Adlon“, als bester Sommelier wird Gunnar Tietz ausgezeichnet, der denWeinkeller im „First Floor“ im Hotel Palace führt. Die ausgezeichneten Köche werden ihr Können auf der Gala zeigen, die wieder im Ballsaal des Hotels Intercontinental stattfindet. bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar