Berlin : Der Fall Ulla Kock am Brink: Wer täuscht wen?

Reh

Unfreiwillig wurden wir Zeugen einer ganz privaten Tragödie, so wie sie in jeder Familie vorkommen kann. Nur wußten wir das zunächst noch nicht. Wir merkten aber: Irgendetwas stimmt hier nicht. Die sonst so souveräne Sabine Christiansen moderierte ihre Talkshow mit schwerer Zunge, verlor ständig den Faden und wirkte neben der Spur. Ausgebremst auf ganzer Linie. Die Erklärung kam später. Ihre Freundin, Ulla Kock am Brink, habe ihr den Mann weggeschnappt. Eine Seifenopfer begann. Wir wussten nun, was wir instinktiv geahnt hatten: Sabine Christiansen steht am Ende einer Täuschung. Das ist um so schmerzlicher, weil sie im Licht der Scheinwerfer einem Millionenpublikum ihre Gefühle offenbart hatte. Doch wer hat hier wen getäuscht? Die Berichte zielten immer wieder auf die Rivalität zweier Frauen ab. Der Produzent Theo Baltz, mit dem Sabine Christiansen seit sieben Jahren verheiratet ist, und der Manager Alfred Bremm, der seit acht Jahren der Lebensgefährte von Ulla Kock am Brink ist, wurden mit Nebenrollen abgespeist. Dabei haben sie das gar nicht verdient. Zumindest nicht Theo. Mit ihm hat Sabine schließlich die letzten Jahre verbracht, er hat ihr ewige Treue versprochen, Ulla nicht. Und hat nicht Theo Alfred die Frau ausgespannt? Eine Frage der Sichtweise. Auch eine Frage der Darstellung. Theo hat sich noch nicht öffentlich geoutet und gesagt, dass es ihm "unendlich peinlich" ist. Ulla ist ihm dabei ein ganzes Stück voraus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar