Berlin : Der feine Unterschied (Berichtigung)

Sie sind sich ähnlich. Beide sammeln und spenden, beide wollen dienen: der Völkerverständigung, der Gemeinschaft. Sie sind, wie man so sagt, exklusiv: Sie lassen nicht jeden zu sich. Früher nahmen sie ausschließlich Männer auf. Heute sind längst auch Frauen im Rotary Club und im Lions Club willkommen. Da kann man schon einmal durcheinander kommen. Es war der Rotary Club Berlin, der am Montag dem Kinderhilfswerk Unicef 10 000 Mark übergab, wie es auch richtig im unserem Beitrag am Dienstag stand, nicht der Lions Club - das allerdings stand in der Überschrift. Aber es hätte ja auch durchaus der Lions Club gewesen sein können. Die Clubs unterscheiden sich jedenfalls durch die Zahl ihrer Treffen: Die Rotarier sehen sich - wenn möglich - jede Woche, die Lions einmal im Monat. Beide Vereinigungen haben je mehr als eine Million Mitglieder.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben