Berlin : Der Französische Dom ist 300 Jahre alt

-

Den Dom besuchten im 18. Jahrhundert vor allem die Hugenotten, die wegen ihres Glaubens aus Frankreich geflohen waren. Das Thema „Unterdrückung“ zieht sich deshalb durch das Jubiläum. Am 4. März, 19 Uhr, spricht der Politologe HansEckehard Bahr über Martin Luther King (Georges-Casalis-Saal). Am 8. März, 19 Uhr, diskutieren die Philosophen Alain Finkielkraut und Peter Sloterdijk über „Résister – Widerstehen“ (Kirche).

FESTGOTTESDIENST

Der Jubiläumsgottesdienst mit Bischof Wolfgang Huber findet am 6. März um 14 Uhr statt.

KONZERTE

Am 3. März um 20 Uhr gibt es ein Orgelkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Francois Couperin. Am 5. März wird um 20 Uhr die Kantate über den Genfer Psalter von Friedemann Graef gespielt. Es musiziert das Vokalensemble „Melisma“. Karten von drei bis 12 Euro gibt es unter Tel. 20649922/23 oder 2041507. Weitere Infos unter www.franzoesischer-dom.de.clk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben