Berlin : Der Frost kommt, doch er bleibt nicht lange

-

„Ayaan“ kommt am Wochenende kurz zu Besuch – und lässt uns ein wenig zittern. Jedenfalls, wenn wir uns draußen aufhalten. „Ayaan“ ist das Hochdruckgebiet, das am heutigen Sonnabend direkt über Berlin liegt. Und Hochdruckgebiete im Winter bedeuten kühlere Temperaturen, „aber nur, wenn der Himmel klar ist“, sagt Jürgen Weiß vom Wetterdienst Meteomedia. 3 bis 4 Grad Celsius werden es tagsüber heute nur. „Vom Wintereinbruch können wir da noch nicht sprechen, aber immerhin ist es viel kühler als in den vergangenen Tagen“, sagt Weiß.

Richtig frostig wird es dann heute in der Nacht zu Sonntag: Auf minus 3 bis minus 4 Grad sinkt das Thermometer dann. „Der Sonntag wird tagsüber sonnig und kalt mit plus 2 bis plus 3 Grad Celsius“, sagt Weiß. Doch wie gesagt: „Ayaan“ stattet Berlin nur einen kurzen Besuch ab. Bereits am Montag ziehen wieder Wolkenfelder auf und die Luft erwärmt sich auf 5 bis 8 Grad Celsius. „Teilweise müssen wir mit stürmischen Böen rechnen“, sagt Weiß. Auch die kommende Woche über soll es recht stürmisch bleiben. Und am Dienstag besucht uns schon wieder ein Tiefdruckgebiet: Doch dessen Name ist noch nicht bekannt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar