Berlin : Der Gasag laufen Kunden weg

Rund jeder zehnte Berliner Haushalt mit Gasheizung ist bereits von der Gasag zu einem anderen Anbieter gewechselt. „Im bundesweiten Vergleich ist das die größte Wechselquote“, sagte Gasag-Sprecher Klaus Haschker. Verbraucherschützer und Politiker hatten angesichts der erst kürzlich erhöhten Gaspreise empfohlen, den allmählich in Gang kommenden Wettbewerb zu nutzen und nach günstigen Alternativen zu suchen.

Das Kammergericht will am Dienstag über eine Sammelklage von rund 40 Gasag-Kunden verhandeln, die sich – unter Regie der Verbraucherzentrale – gegen eine rund elfprozentige Preiserhöhung von 2005 gewehrt hatten. In erster Instanz hatten sie bereits 2006 gewonnen, woraufhin die Gasag Berufung einlegte. „Wir hoffen, dass sich das Kammergericht der verbraucherfreundlichen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes anschließen wird“, sagte Gabriele Francke, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale. Welche Gasag-Kunden letztlich profitieren könnten, sei noch unklar.

Als Energieträger bleibt Gas aktuell. So werden in Berlin nach Auskunft der Gasag 36 Prozent aller Heizungsanlagen mit Gas betrieben, gefolgt von Fernwärme und Öl. Und in vier von fünf neuen Wohnungen wurden 2007 laut Statistischem Landesamt Gasheizungen eingebaut. obs/za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar