Berlin : Der Genosse der Lehrer

Horst Kollat war Bildungsexperte bei der SPD

-

Der SPDPolitiker Horst Kollat ist am 24. Juli verstorben. Er wurde 79 Jahre alt und gehörte zum Urgestein der West-Berliner Sozialdemokraten. Kollat wurde in Berlin geboren und ging dort zur Schule. Seit 1957 – in jenem Jahr wurde Willy Brandt Regierender Bürgermeister – arbeitete er in seiner Heimatstadt als Gymnasiallehrer für Deutsch und Geschichte. 1955 trat er in die SPD ein und wurde 1963 Volksbildungsstadtrat in Wedding. Vorher und nachher war er Bezirksdeputierter in den Bezirksverordnetenversammlungen von Wedding und Reinickendorf. 1975 zog Kollat ins Abgeordnetenhaus ein, wo er sich als Bildungs- und Kulturexperte profilierte. Als die Sozialdemokraten 1981 in die Opposition gehen mussten, schied er aus dem Parlament wieder aus. Zeitweilig war der Sozialdemokrat auch in der Erziehungsgewerkschaft GEW – als Weddinger Bezirkschef – aktiv. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar