• Der grüne Riese im Südosten - durch die Fusion entsteht der flächenmäßig größte Berliner Bezirk

Berlin : Der grüne Riese im Südosten - durch die Fusion entsteht der flächenmäßig größte Berliner Bezirk

bey

Durch die Gebietsreform wird 2001 der flächenmäßig größte Bezirk entstehen. Die bereitet schon jetzt den Verwaltungen Kopfzerbrechen. Einigung wurde bereits darüber erzielt, dass es künftig eine Handvoll Bürgerämter geben muss, damit die Anwohner keine weiten Behördenwege haben. Köpenick kann da schon einige Erfahrungen vorweisen - gleich zwei Ämter bieten dort die stadtweit meisten Leistungen an.

Das SPD-geführte Köpenick - auch am 10. Oktober will man wieder stärkste Fraktion werden - konnte als Erfolg verbuchen, dass sich verstärkt Gewerbe abgesiedelt hat. In Oberschöneweide, in dem nach der Wende Großbetriebe schlossen und rund 25 000 Menschen ihre Arbeit verloren, entstanden unter anderem das Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie, der Wilhelminenhof und das Gewerbegebiet Tabbertstraße.

Auf der Treptower Spreeseite sieht es dagegen nicht so gut aus. Das Gelände der ehemaligen Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke BMHW liegt noch immer brach. Die Treptower Wirtschaftsförderung wurde in der BVV häufig kritisiert. Inzwischen wurde dieser Bereich dem einst dafür zuständigen SPD-Baustadtrat Dieter Schmitz entzogen und Wirtschaftsstadträtin Monika Wandrow (PDS) übertragen.

In Köpenick stand dagegen die CDU-geführten Bauabteilung in der Kritik. PDS und Bündnisgrüne warfen den Verantwortlichen vor, sie ließen es zu, dass idyllische Ortsteile mit überdimensionierten Stadtvillen verschandelt würden. Köpenicks Verkehrsprobleme konnten auch in den vergangenen Jahren nicht gelöst werden. Mit den in Kürze beginnenden Arbeiten an der Altstadtumfahrung ist allerdings eine Verbesserung in Sicht. Am günstigsten ist aber nach wie vor die Anreise per Schiff: Rund 150 Anlegestellen sind für die kommenden Jahre rund um die Altstadtinsel geplant. Touristen sollen Geld ins derzeit trostlose Areal bringen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben