Berlin : Der Hauptmann von Adorf

Themen – Trends – Termine

-

Orgelsonntag. Zum 11. Orgelsonntag morgen in der Epiphanienkirche spielt Gottfried Matthaei die SauerOrgel in der Knobelsdorffstraße 72. Am 8. November um 20 Uhr liest dort im Rahmen der 30. Epiphanien-Orgeltage Safeta Obhodjas aus ihrem Roman „Sheherezade im Winterland“.hema

* * *

Visionärinnen . Frauen von großem Format sind bis zum 2. Januar in einer Fotoausstellung im Museum für Kommunikation in der Leipziger Straße 16 zu sehen. „Europäerinnen. Frauen mit Visionen“, ist der Titel der Ausstellung von Bettina Flitner, die unter anderem Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek und die finnische Staatspräsidentin Tarja Halonen porträtiert hat. Die Texte in dem Katalog zur Ausstellung stammen von der Publizistin Alice Schwarzer. Geöffnet ist dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Bi

* * *

Classic Romantic Night. Dazu lädt das Festival Orchestra Berlin am heutigen Sonnabend um 20 Uhr in den Kammermusiksaal der Philharmonie ein. Stefan Bevier dirigiert den romantischen Konzertabend, bei dem unter anderem Tschaikowskys Serenade C-Dur Op. 48 und Barbers „Adagio für Strings“ erklingen. Karten in der Philharmonie (Telefon 2548 8132) und unter 882 29 79. hema

* * *

Ausgezeichnet . Das Hotel Intercontinental ist zum zweiten Mal in Folge vom „Feinschmecker“ zum besten Business-Hotel Deutschlands gekürt worden. Die Wahl wurde unter anderem damit begründet, dass das 5-Sterne-Haus auch in diesem Jahr bei internationalen Konferenzen seine Leistungsfähigkeit bewiesen habe. ddp

„Bahnwärter Thiel“ von Gerhart Hauptmann – die meisten kennen die Geschichte aus Schultagen. Doch wer hat sie danach auch wieder gelesen? Das übernahm jetzt Schauspieler und Autor Mario Adorf und las die Novelle für ein Hörbuch des „wortstark“-Labels. Deutschlands ältester Bühnenverlag Felix Bloch Erben stellte am Donnerstagabend seine neu gegründete Marke und Adorfs Hörbuchfassung vor. Hoch über dem Gendarmenmarkt, im Berlin Capital Club, schlossen sich „Mary“-Darsteller Georg Preuße und Schauspieler Gedeon Burkhard der Feier an. „Ich lese nicht gerne, deswegen ist ein Hörbuch für mich perfekt“, bekannte Friseur Udo Walz. „Ich mache es mir sonntags lieber in meinem Sessel gemütlich und höre jemandem beim Vorlesen zu.“ Adorf selber blieb skeptisch. „Ich bin kein klassischer Vorleser“, sagte er. „Ich lese so, wie ich die Rolle spielen würde.“ Das gefiel vor allem der Enkelin des Literaturnobelpreisträgers, Anja Hauptmann . „Nur Mario Adorfs erdige Stimme kann die Zerrissenheit des Charakters so ideal wiedergeben.“ Damit hat Adorf den Maßstab gesetzt: Die Schauspieler Otto Sander, Judy Winter, Volker Lechtenbrink und Michael Tietz werden für „wortstark“ auch Hauptmann-Texte sprechen. ana

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben