Berlin : Der innere Punk und die U-Bahn

-

Petr Bem ist aus seiner Beziehung geflüchtet, nach Berlin. Hier will der junge, tschechische Deutschlehrer seinen inneren Punk ausleben. Sämtliche Figuren lernt Bem in der UBahn, im U-Bahn-Milieu oder in Nachtclubs kennen. Was er dabei findet, ist der Osten und das Urberlinerische. Dass man im Buch keinen Menschen-Schablonen begegnet, liegt am neugierigen, unverbrauchten Blick des Autors. Das Ergebnis ist ein schneller Text - eher alternativer Pop als Punk - der sich aus lose verbundenen, kurzen Kapiteln zusammensetzt. Stellenweise sehr komisch und leicht ist der Roman – manchmal zu leicht und schwärmerisch. mne

— Jaroslav Rudiš : Der Himmel unter Berlin. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2004,

175 Seiten, 16,90 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar