Berlin : Der Kalifornier kam aus Israel und siegte

hema

Zum "Spiel der Freude", der Chardonnay-Weltmeisterschaft, lud Slow Food International in das von Mathias Buchholz fürstlich bekochte First Floor im Hotel Palace. Zeitgleich in 22 Städten tranken und schnupperten sich jeweils 50 Gäste durch jeweils sechs anonyme Chardonnay-Weine aus Italien, Israel, Frankreich, Chile, Australien und den USA, um sie nach Gefälligkeit zu beurteilen. Das "Spiel der Freude" nahm mancher ganz ernst, vor allem, wenn man sich als mindestens so beschlagen wie der freundliche Chef-Sommelier Frank Deutschmann im First Floor präsentieren wollte. "Typisch Kalifornien" wusste da einer sofort vom Wein b). Der siegte bei den Berlinern und kam aus Israel. Ein paar Schlückchen später vernichtete der Kenner vor seinen ehrfurchtsvollen Tischgenossen Wein d) "als eine ganz große Niete, humorlos und nichtssagend". Eine wollte mithalten und entdeckte, dass c) "sehr eigensinnig" ist und a) "immer flacher wird". Und was kam raus: "Spaß an der Freude". Weltweit siegte Chile, das eigensinnige c) wurde als Australier Zweiter, das in Berlin geschmähte a) als Amerikaner Dritter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar