Berlin : Der Kanzler setzt auf die WM

-

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat gestern Abend offiziell die ITB eröffnet. Mit Blick auf das Partnerland Deutschland rief er die Menschen hier auf, sich während der FußballWM 2006 „weltoffen und innovativ“ zu zeigen. Außerdem sagte er, die Touristen sollten die Reiseziele in den Tsunami-Gebieten nicht aus den Augen verlieren.

DIE LÄNDERHALLEN

Die Südsee, Australien, Neuseeland und die südasiatischen Länder sind in Halle 5.2. Über Safaris zum Kilimandscharo oder nach Namibia kann man sich in den Afrika-Hallen 21 und 20 informieren, Amerika und die Karibik locken in den Hallen 3, 4, und 26; Israel und die Arabischen Staaten in den Hallen 22 und 23. Osteuropa ist mit Ungarn,Tschechien oder Rumänien in Halle 11.1 vertreten, das westliche Europa stellt sich in den Hallen 1, 2, 7, 11, 17 und 18 vor. Die deutschen Länder werben in den Hallen 6.2, 8.2, 10.2, 11.1 und 12 um Besucher.

TREND & EVENT-HALLEN Möglichst viel Kunst, Geschichte, Musik und Theater in den Ferien erleben – dafür gibt es auf der ITB jetzt die „ Erlebniswelt KultourTourismus “ in Halle 4.2. Jugend- und Studentenreiseveranstalter präsentieren ihre Programme in Halle 1.1. Dort sind auch alle Abenteuer- und Erlebnisanbieter versammelt sowie Sportreisen und spezielle Unternehmungen für das wachsende Interesse am Öko-Tourismus , beispielsweise Naturbeobachtungen in Nationalparks. Wer dagegen ausspannen will, sollte das „Forum Wellness“ in Halle 11.1 nicht verpassen. Diese Angebote sind erstmals auf der Messe an einem Platz zusammengefasst.

SERVICE

Öffnungszeiten: Die Tourismus-Messe ist bis zum 15. März tägl. 10 bis 18 Uhr geöffnet ( 14. und 15. März nur für Fachbesucher).

Eintritt: Tageskarten kosten 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Die Polizei rät davon ab, mit dem Auto zu kommen. cs/ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar