Berlin : Der Komödiant

Rolando Villazón kommt – Tickets zu gewinnen

-

Er ist ein Mann mit vielen Facetten: als „Naturclown“ und „Rocker“ wird Rolando Villazón von den Medien etikettiert. In der Freizeit zeichnet der Tenor Karikaturen (siehe rechts) und konsultiert regelmäßig einen Psychologen – um die Bodenhaftung nicht zu verlieren. Denn in der Hauptsache singt sich der mexikanische Tenor seit rund zwei Jahren von einer großen Bühne der Welt zur anderen und in den OpernOlymp. Nun kommt er nach Berlin: Am Donnerstagabend um 20 Uhr ist der Medien-, Publikums- und Kritikerliebling in der Philharmonie zu Gast und bietet Opernarien dar. Die Fachwelt scheint sich derzeit um den temperamentvollen Star mit dem sonnigen Gemüt zu drehen: Villazón hat gerade zum zweiten Mal in Folge den „Echo“-Klassikpreis erhalten, außerdem kürte ihn ein deutsches Fachblatt zum Sänger des Jahres. Mit einem anderen Superstar der Klassik tritt Villazón übrigens am Sonnabend bei „Wetten, dass..?“ auf – mit Anna Netrebko.

Villazón und das Hauptstadtpublikum können sich am Donnerstag schon mal aneinander gewöhnen, denn der dunkel gelockte Charmeur soll künftig regelmäßig in der Staatsoper auftreten. Sprachlich wären häufigere Deutschland-Besuche kein Problem für Villazón: Seine Urgroßmutter stammte aus Österreich und flüchtete vor den Nazis nach Südamerika. Der Enkel besuchte auf ihren Wunsch in Mexiko eine deutsche Schule. Thomas Mann gehört zu seinen Lieblingsschriftstellern – lesen zählt auch noch zu Villazóns Hobbys.

Wer keine Karte für das Konzert hat (zu Preisen von 30 und 85 Euro aber noch erhältlich), der sollte aber Ende der Woche die Augen und Ohren offen halten. Denn Villazón hatte jüngst die Münchner mit einem Gratiskonzert überrascht. Als er sich das Oktoberfest aus nächster Nähe (inklusive Maß) anschaute, legte er einen Spontanauftritt in einem Bierzelt hin. nidi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben