Berlin : DER KÜNSTLER

Peter Berndt,

76, malt Landschaften mit dem Blick des Autofahrers. Seit über fünfzig Jahren lebt der Oberlausitzer in Berlin. Mitte der Fünfziger begann er sein Studium an der Berliner Hochschule der Künste, als gerade der Kampf zwischen abstrakter und gegenständlicher Malerei tobte. Der junge Maler schlug sich auf die Seite der Figurativen und entwickelte einen sehr eigenen, städtischen Blick auf die Landschaft. Dem Künstler geht es um den spontanen Eindruck, die Wahrnehmung des flüchtigen Moments. Dafür setzt er sich ins Auto. Je höher die Tachonadel steigt, desto stärker löst sich sein Bildraum auf. Bäume, Kurven, Leitplanken sind keine Abbilder konkreter Orte, sondern das Destillat einer persönlichen Erfahrung: ein Moment, den jeder Autofahrer kennt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar