Berlin : Der Mann von der Aktuellen Kamera

-

Heute wird Klaus Feldmann 70 Jahre alt. Dreißig davon hat er im DDR-Fernsehen verbracht – vor und hinter den Kulissen als langjähriger Sprecher der Aktuellen Kamera. Was er dabei erlebte, hat der Journalist, der seine Karriere 1957 als Rundfunksprecher begann, bevor er 1961 zum DDR-Fernsehen wechselte, jüngst in ein Buch gepackt. „Das waren die Nachrichten“ heißen seine Erinnerungen. Eine davon ist feuchtfröhlich und legendär. Statt sozialistisch ernst mehr als sichtlich beschwipst, hatte Feldmann am 13. Februar 1976 eine Nachricht über Honeckers Besuch im Kraftwerk Boxberg verkündet. Es brachte ihm ein Dreivierteljahr Fernsehsperre – und den Titel „Fernsehliebling des Jahres“ ein. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar