Berlin : Der Orts-Chronist aus Pankow erhält das Bundesverdienstkreuz

brun

Der ehemalige Pankower Orts-Chronist Rudolf Dörrier erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande. Bezirksbürgermeisterin Gisela Grunwald (PDS) will die hohe Auszeichnung bei einer Feierstunde am Freitag um 15 Uhr im Rathaus Pankow an der Breiten Straße überreichen. Damit wird Dörrier für seine jahrzehntelange Arbeit an der Spitze der Pankower Bibliotheken und der Chronik Pankow geehrt. Rudolf Dörrier feierte im vergangenen September seinen 100. Geburtstag. 1947 hatte er die Leitung der Bibliotheken übernommen und war 1965 zum Orts-Chronisten berufen worden. Bereits zuvor hatte er mit dem Aufbau einer heimatgeschichtlichen Sammlung begonnen. Dörrier legte zwei Chroniken in Buchform vor, zuletzt 1971 den Band "Pankow - Chronik eines Berliner Stadtbezirks". Seine Suche nach der historischen Wahrheit wurde über Pankows Grenzen hinaus anerkannt. Dörrier leitete die Chronik Pankow (heute Panke-Museum) bis zu seinem 90. Lebensjahr vor zehn Jahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben