Berlin : Der Pollenfänger

-

Name

Thomas Dümmel, 53

Beruf

Diplom-Meteorologe, Leiter der Arbeitsgruppe Meteorologische Informations- und Kommunikationssysteme an der FU

Alltag

Mehrmals täglich werden Thomas Dümmel und seine Kollegen zu Pollenfängern. Eigentlich ist das ja nur ein winziger Teil ihrer Arbeit als Meteorologen – aber sie helfen damit jedes Jahr Zehntausenden Berlinern durch die Heuschnupfenzeit. Schon ab Februar stellen sie ihre zwei Pollenfallen immer auf. Die Pollenflugprognosen, die dann entstehen, findet man im Internet unter www.met.fu-berlin.de/de/wetter. Der Nutzer erfährt dort exakt, was und wie viel fliegt, und kann vorbeugen. Seit 20 Jahren gibt es das Projekt schon, das einst ein Allergologe und ein Meteorologe zusammen gegründet haben. So eine Pollenfalle besteht aus einem Motor, der Luft ansaugt, und Klebebandstreifen, an denen die Pollen hängen bleiben; im Sommer finden sich hunderte pro Quadratzentimeter, zurzeit erst wenige, wegen des Schnees. Je länger der Winter war, desto schlimmer wird es dann bei den ersten Sonnenstrahlen. Schon ab nächster Woche soll es wärmer sein, es kann dann also schon recht heftig werden.Foto: Mike Wolff/Text: rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben