Berlin : Der Professor für Migration

-

Im Juni hatte der Politologe Hakki Keskin, 62, genug von der SPD: Hartz IV, Gesundheit, Zuwanderung – die Regierungspolitik war nicht mehr die seine. Nach 30 Jahren trat er aus der Partei aus. Jetzt kandidiert der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde auf einer Offenen Liste der Linkspartei. Chancen auf das Direktmandat in TempelhofSchöneberg hat Keskin nicht. Allerdings hat ihn die Linkspartei.PDS auf den vierten Platz der Landesliste gesetzt – um zu zeigen, dass die PDS für Integrationspolitik stehe. An der Fachhochschule Hamburg hat Keskin einen Lehrstuhl für Migrationspolitik inne. mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben