Berlin : Der Regierende und sein Sinneswandel

$AUTHOR

Und der Regierende Bürgermeister bewegt sich doch – das zeigt ein Blick zurück auf die Anfänge des Streits um die Hochschulmedizin. So entschied Klaus Wowereit (SPD) am 27. Januar kategorisch: „Ich sehe keine Alternative zur Umwandlung des Klinikums Benjamin-Franklin in ein Allgemeinkrankenhaus.“ Kultur- und Wissenschaftssenator Thomas Flierl (PDS) hielt ihm damals entgegen, man müsse „mit kombiniertem Sachverstand“ Alternativen suchen und Wege finden, um das Franklin-Klinikum zu retten. Im Februar überließ der Regierende dann die Therapie der Hochschulmedizin den Experten. „Wenn die Wissenschaftler-Kommission Alternativen präsentieren kann, wird die Koalition ihren Empfehlungen folgen“, sagte er am 5. Februar 2002. Das Sparziel gelte aber weiter. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar