Berlin : Der Schauplatz des Dramas - die Thüringische Landesvertretung

esch

Die Thüringische Landesvertretung war in den letzten Tagen Schauplatz der dramatischen Entwicklungen um Wolfgang Schäuble. Das Haus an der Mohrenstraße in Mitte war der erste Neubau eines Bundeslandes in Berlin. Es wurde im Juni 1999 eröffnet. Nur Bayern, das in einem Altbau unterkam, war schneller. Das Gebäude, von den Architekten Worschech &Partner entworfen, entstand dort, wo das 1933 eingeweihte und im Krieg zerstörte "Haus Thüringen" gewesen war. Rund 24 Millionen Mark hat der mehrstöckige Bau, der 3000 Quadratmeter Nutzfläche umfasst, gekostet. Neben Büroräumen und Konferenzsälen gehört auch ein Gaststätte mit Thüringer Spezialitäten dazu, hier gibt es die berühmten Rostbratwürste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar