Berlin : Der Schreiber und die Sprecherin hören zu

Neue Live-Sendung von Kulturradio und Tagesspiegel

-

Mal hören, was passiert, wenn eine Radiofrau und ein Zeitungsmann versuchen, zwei Karrierefrauen aus Politik und Kultur näher kennen zu lernen. In der Sendung „Hanseatenweg 10“ am morgigen Sonntag haben die Moderatorin Claudia Henne und TagesspiegelRedakteur Christoph Amend zwei Polit-Frauen zu Gast: die brandenburgische Kulturministerin Johanna Wanka sowie die Ex-Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts und heutige Präsidentin des Goethe-Instituts, Jutta Limbach. „Hanseatenweg 10“ wird künftig einmal im Monat in der Sonntags-Reihe „Schöne Künste“ des Kulturradios ausgestrahlt.

Die Sendung wird live aus dem Foyer der Akademie der Künste in Tiergarten gesendet. Wer will, kann vor Ort dabei sein. „Es geht uns nicht um ein journalistisches Kreuzverhör“, sagt Henne, „am Ende sollen die Zuhörer das Gefühl haben, die beiden Frauen näher kennen gelernt zu haben.“ Es ist die erste „Schöne Künste“-Sendung, die die 52-Jährige mit dem 30-jährigen Amend moderiert. „Für mich besteht auch ein Reiz darin, dass wir aus verschiedenen Generationen stammen und deshalb unterschiedliche Sichtweisen haben“, sagt sie. Amend, der diese Woche mit dem Axel-Springer-Journalistenpreis ausgezeichnet wurde, sieht beim Radio ganz neue Chancen. „Die Stimme eines Interview-Gastes kann viel über einen Menschen verraten“, sagt er, „als Zeitungsredakteur bin ich darauf besonders neugierig.“

Die nächste Sendung findet am 13. Juni, dem Tag der Europawahl statt. Die Akademie der Künste ist dann für ein paar Stunden Hörfunkstudio und Wahllokal gleichzeitig. Und ab Anfang 2005 wird aus dem neuen Haus der Akademie gesendet – live vom Pariser Platz. jule

„Hanseatenweg 10“, am Sonntag um elf Uhr live aus dem Foyer der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, in Tiergarten. Der Eintritt ist frei. Zuhörer sollten um 10.30 Uhr da sein. Die Sendung wird gleichzeitig im Kulturradio und im Internet übertragen. Mehr Informationen dazu: www.das-kulturradio.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben