Berlin : Der Sommer klingt lange aus

Am Wannsee gab es die Carmen-Premiere, ab heute laden die Ärzte 65 000 Fans in die Waldbühne Und dabei bleibt es nicht – denn die nächsten Musikstars sind schon im Anflug.

Philipp Stute
Foto: REUTERS

Das sah ja eher nicht nach Sommernachtstraum aus. Zur Premiere von Volker Schlöndorffs Carmen-Inszenierung bei den Seefestspielen (bis 2. September) kamen am Donnerstagabend mehr als 3000 Besucher ans Ufer des Wannsees. Am Nachmittag hatten sich grauen Regenwolken über die Stadt geschoben – doch nach der Overtüre zeigte sich sogar ein Hauch von Abendsonne. Dann wurde es wieder nässer. Immerhin, am Wochenende soll es wesentlich sonniger und wärmer werden, sehr zur Freude vieler Musikfans. Denn die Freiluft-Oper am Wannsee ist nicht das einzige kulturelle Großereignis. Schon am heutigen Abend geht es weiter, wenn auch lauter: Die Ärzte sind in ihrer Heimatstadt und haben Freitag, Sonnabend, Sonntag in die Waldbühne geladen. An den drei Abenden werden insgesamt 65 000 Besucher erwartet; die Konzerte sind längst ausverkauft. Und auch in der Wuhlheide stehen am Sonnabend große Namen auf der Bühne: Simple Minds und Sunrise Avenue. Die Konzertsaison startet im Spätsommer noch einmal durch.

AUGUST: Auch Kult, auch deutsch, auch lustig: Dieter Thomas Kuhn hat manches mit den Ärzten gemeinsam. Und auch der Prophet des Kuschelschlagers wird am 25. August in der Waldbühne ein spezielles Publikum anziehen (32 Euro).

Weniger gemütlich dürfte es am 30. August in der Wuhlheide bei Greenday zugehen. Die Punkrocker, deren Lieder in den 90ern auf jeder Schulfete zu hören waren, präsentieren ihre neuesten Songs.

Ebenfalls am 30. August eröffnet der nach einem Infekt wieder genesene Helge Schneider („Ich bin wieder gesund und passe jetzt auf: nur ab und zu einen Erdbeersekt.“) die Konzerte des diesjährigen Ifa-Sommergartens auf dem Messegelände. Schneider startet die Internationale Funkausstellung mit Jazz und reichlich „Quatsch in ernsten Zeiten“ an jenem Abend, die Ifa-Kassen (11 Euro) sind erst am 31. August geöffnet. An diesem Abend wiederum wird im Sommergarten Xavier Naidoo erwartet. Die Karten für das Helge-Konzert kosten 35 Euro, die für Naidoo & Quartett 52 Euro.

SEPTEMBER: Am 1. September versammelt sich im Sommergarten schließlich die deutschsprachige Pop-Elite zum Klassentreffen. Der RBB-Sender Radio Fritz präsentiert zum dritten Mal Die Neuen Deutschpoeten. Mit dabei sind Mia, Tim Bendzko, Thees Uhlmann und Max Herre. Die Tickets: 39 Euro.

Die Waldbühne begrüßt am 5. September einen der größten Songpoeten der internationalen Musikszene. Der 77-jährige Leonhard Cohen kommt mit Liedern aus seinem zwölften Studioalbum „Old Ideas“ (Eintritt knapp 70 Euro). Die Saison in der Waldbühne endet wenig später mit dem obligatorischen Taschenlampenkonzert mit tausenden Kindern auf der Tribüne (15. September; Karten für Kinder zwischen 4 bis 13 Jahren 15 Euro, Erwachsene 21 Euro).

Vom 7. bis 8. September bringt das Berlin Festival viele, viele Künstler auf das Tempelhofer Feld. Unter anderem dabei sind Franz Ferdinand, The Killers und die Trash-Rocker Bonaparte – die Tageskarte kostet 58 Euro, das Zwei-Tages-Ticket (inklusive Clubnacht) 105 Euro.

Parallel versammeln sich am 8. September in der Wuhlheide mit den Puhdys, Karat und City die Größen des Ostrocks zum Revival (57 Euro).

Am 20. September läutet dann der vielleicht größte Popstar der vergangenen Jahre die Zeit der großen Hallenkonzerte ein. Lady Gaga zeigt „The Born This Way Ball“ in der O2-World. Sowohl für Stehplätze (88 Euro) als auch Sitzplätze (116 Euro) sind noch Tickets erhältlich.

Am 23. September folgt an gleicher Stelle Marius Müller-Westernhagen mit seiner Hottentotten-Tour (56 Euro). 

OKTOBER: Jennifer Lopez wurde kürzlich vom US-Magazin „Forbes“ zur einflussreichsten Entertainerin der Welt gewählt. Am 13. Oktober präsentiert sie ihren Pop in der O2-World (73 Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben