Der Sound der Hauptstadt : So klingt Berlin - eine akustische Reise

Über das Gesicht Berlins wird erbittert diskutiert. Dabei ist der Stadtklang genauso wichtig. Kommen Sie mit in die Straßen der Hauptstadt, die Philharmonie und andere Orte des Schalls - auf unserer Sonderseite.

von
"... ... ... ..." Im schalltoten Raum des Instituts für Strömungsmechanik und Technische Akustik an der Technischen Universität schlucken Schaumstoffkeile den Schall.
"... ... ... ..." Im schalltoten Raum des Instituts für Strömungsmechanik und Technische Akustik an der Technischen Universität...Foto: Hendrik Lehmann

Wir werden alle mit einem Schrei geboren. Den Rest der Zeit versuchen wir, Ruhe zu finden. Mit weit aufgerissenen Augen hängen wir an Displays. Zuhören tun wir wenig.

Menschen beschäftigen sich viel damit, wie sie aussehen, als Einzelne, als Familie, als Stadt. Damit, wie wir alle klingen, beschäftigt sich nur eine kleine Gruppe von Experten. Dabei ist der Klang unserer Umgebung ein extrem einflussreicher Faktor für unser Befinden. Nicht nur, weil unsere Ohren immer offen sind, die falsche Geräuschmischung sogar krank machen kann. Sondern, so erklärt es der Klangforscher Peter Androsch, „weil wir so sehr klingende Wesen sind wie hörende Wesen“. Wir wollen gehört werden.

Wie klingt Berlin? Hören Sie sich's an!

So wie alle Städte hat sich Berlin genau in diesem Spannungsfeld zwischen dem eigenen Klingen und der Beschallung durch den Anderen entwickelt. Zumeist zufällig ist dabei eine vieltönige Collage aus Menschen, Architektur und Maschinen entstanden. Dabei hat Berlin seinen ganz eigenen Klang hervorgebracht.

Mehrere Wochen lang hat sich unser Team auf die Suche nach dem Sound der Stadt gemacht - und beeindruckende akustische Stilblüten und fehlgeplante Klangkatastrophen gefunden. Auf unserer interaktiven Website wieklingtberlin.tagesspiegel.de erzählen wir davon - und nehmen Sie mit auf eine akustische Reise durch fünf Berliner Straßen, in den schalltoten Raum der TU, in die Philharmonie und in die Echokammer eines unterirdischen Wasserbehälters. Also: Ohren auf!

Die Sonderseite wieklingtberlin.tagesspiegel.de ist ein Projekt der Tagesspiegel-Samstagsbeilage MEHR BERLIN.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben