Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

POLIZEI-NACHRICHTEN

Pfefferspray gegen Randalierer

Kreuzberg. Mächtige Randale machte Sonnabend früh ein 33 Jahre alter betrunkener Autodieb in der Notaufnahme des Urbankrankenhauses in Kreuzberg. Die Feuerwehr hatte den Mann mit Kopf- und Augenverletzungen in die Klinik gebracht, nachdem er gegen 5.15 Uhr auf dem Columbiadamm gegen ein geparktes Fahrzeug, einen Straßenbaum und den Zaun des dortigen Sommerbades geprallt war. Den Wagen hatte der Mann zuvor an der Götzstraße in Tempelhof gestohlen. Im Krankenhaus wollte er seine Verletzungen aber nicht behandeln lassen und schlug wild um sich. Das Personal benachrichtigte daraufhin die Polizei, aber auch die war zunächst gegen den tobenden 33-Jährigen machtlos. Erst mit einem „Schuss“ Pfefferspray konnten die Beamten den Mann bändigen. Nachdem seine Wunden versorgt waren, wurde er ins Neuköllner Krankenhaus gebracht, wo seine Augen nach der Pfefferspray-Attacke behandelt wurden. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar